Das Open-Innovation-Forschungs-Cluster

für NE-Metalle an der RWTH Aachen University

Aleris

Philippe Meyer, Vice President & Chief Technology Officer

 

Aleris ist ein weltweit führender Hersteller von gewalzten, stranggepressten und recycelten Aluminiumprodukten sowie spezifischen Legierungen. Aleris hat seinen Hauptsitz in Cleveland, Ohio, USA und betreibt mehr als 40 Produktionsstätten in den USA, Europa und Asien zur Herstellung von Produkten für die Luft- und Raumfahrt, den Automobilbau, den Bau von Wärmetauschern, den Verteidigungssektor und die Bauindustrie.

Aleris wurde am 9. Dezember 2004 durch die Fusion der Firmen Commonwealth Industries, Inc. und IMCO Recycling Inc. gegründet. Die Fusion hat eine vertikal einheitliche Aluminiumgesellschaft geschaffen, die an der New Yorker Börse gehandelt wird. Seit der Gründung hat Aleris seine Geschäftsbereiche durch innerbetriebliches Wachstum und operationelle Verbesserungen, aber auch durch strategische Aquisitionen verstärkt. Zu diesen Aquisitionen zählen auch die Downstream Aluminium Aktivitäten der Corus Group plc., wodurch sich die Größe von Aleris verdoppelte und seine weltweite Präsenz ausdehnte. Aleris ist ein privat geführtes Unternehmen.

 

Statement

Institute einer der renommiertesten Europäischen Technischen Universitäten, der RWTH Aachen, und führende, multi-disziplinäre Industrieunternehmen der gesamten Wertschöpfungskette wagen den Schritt zu einem Open Innovation Cluster. Dies gibt Aleris die Gelegenheit, seine Grundlagenforschung in Werkstoffen und Prozessen zu stärken, um sein Wachstum in mehr und mehr herausfordernden und expandierenden Märkten zu unterstützen. Die aktive Teilnahme an gemeinsamen Projekten festigt ebenso die Verbindung mit den Ingenieuren und Wissenschaftlern der RWTH Aachen und eröffnet diesen Wege für zukünftige Möglichkeiten innerhalb von Aleris. All dieses an einem Standort und unter einem Dach in Aachen zu haben, ist eine einzigartige Gelegenheit, erfolgreich zu sein.