Das Open-Innovation-Forschungs-Cluster

für NE-Metalle an der RWTH Aachen University

Organisation

Cluster-Struktur

Die AMAP GmbH ist eine 100 %-ige Tochter des gemeinnützigen eingetragenen Vereins Aluminium Engineering Center e.V. (aec), dem die Leiter von 10 Instituten der RWTH Aachen angehören.

Aufbau des Forschungsclusters

AMAP ist offen für Ideenaustausch und Zusammenarbeit, kombiniert internes und externes Wissen, fungiert als Bindeglied zwischen Praxis und Hochschule.

AMAP will angesichts immer schnellerer Veränderungen im Entwicklungs- und Fertigungsprozess durch kommende Innovationen einen Beitrag zum strategischen und kommerziellen „Mehrwert“ beteiligter Unternehmen liefern.

AMAP steht damit für innovative Lösungswege und eine vertrauensvolle, langfristige  Partnerschaft.

AMAP baut dazu im Forschungscluster eine Organisationsstruktur und geeignete innere und äußere Plattformen auf.

Vorstand, Beirat und Geschäftsführung

In der Organisationsstruktur hat Hr. Dr. Klaus Vieregge (HYDRO) gemäß Satzung am 18. September 2014 den Beiratsvorsitz der AMAP GmbH übernommen. Die Vertretung des Beiratsvorsitzenden und Funktion des Clustersprechers innerhalb der RWTH Aachen bleibt bei Prof. Bernd Friedrich (IME). Dr. Jürgen Wesemann (FORD) übernahm die Funktion als zusätzlicher Vertreter des Beiratsvorsitzenden.

Prof. Wolfgang Schneider (ehemals HYDRO) danken wir sehr herzlich für all sein jahrelanges und unermüdliches Engagement bei Aufbau und Gestaltung unseres Forschungsclusters.

Die Geschäftsführung liegt bei Dr. Rolf Weber als technischer sowie Dr. Peter von den Brincken als kaufmännischer Geschäftsführer.