Unser Leistungsprofil

Wer sind wir?

Im Bereich der Werkstofftechnik von NE-Metallen und deren Herstellung sowie Verarbeitung hat sich aus einer  Gruppe von zehn Industrieunternehmen und vier Universitäts-Instituten der RWTH Aachen University dieses Open-Innovation-Forschungscluster AMAP konstituiert. Die Kooperation konzentriert sich auf Werkstoffe aus NE-Metallen, zu Beginn insbesondere auf solche mit Aluminiumbasis. Aktuell arbeiten im AMAP-Forschungscluster 14 Industrieunternehmen und sechs Institute der RWTH Aachen University zusammen.

 

 


Was machen wir?

Inhaltliche, organisatorisch strukturierte, räumlich konzentrierte und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Industrie und Hochschul-Instituten an aktuellen Problemen auf den Gebieten der Nichteisen-Werkstoffe mit gleichen Themenschwerpunkten im Sinn des Open-Innovation-Gedankens.

 

 


Was bieten wir?

  • Förderung von Kooperation und Innovation
  • Stärkung des Know-how-Aufbaus im Marktsegment
  • Generierung neuer Ideen auf Basis grenzüberschreitender Open-Innovation- Strategie mit Partnerschaften auf allen Ebenen
  • Zugang zu Ingenieur-Nachwuchs
  • Nutzung von Synergieeffekten
  • Flexibilität in der Arbeitsweise
  • Praxisorientierung durch räumliche Nähe von Forschung und Industrie
  • Schnelle Integration aktueller Forschungsergebnisse

Aktuelles

Kolloquium zum Thema OpenPhase – Microstructure simulation in metallic materials

Ankündigung des nächsten AMAP Kolloquium Vortrags von Dr. Johannes Görler (OPENPHASE SOLUTIONS GmbH) zum Thema: "OpenPhase – Microstructure simulation in metallic materials" am Donnerstag, 4. Juli 2019 , um 16 Uhr im AMAP Gebäude.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

 

 

Weiterlesen

Kolloquium zum Thema Automotive E-Mobility To Shake-Up The Material

Process Mix - The Race Has Begun But A U-Turn Towards 2030 Is Possible!

 

Weiterlesen